Adressaten unserer Arbeit sind Jugendliche, die Ihre Freizeit überwiegend auf der „Straße“ in Cliquen verbringen. Wir wollen diese anregen, neue Erfahrungen zu sammeln und dadurch einen Beitrag zu ihrer außerschulischen Bildung, Gesundheits- und Kriminalprävention zu leisten.

Credo der Arbeit ist, als Korrektiv für ungünstig verlaufende Lebensentwürfe zu wirken. Wir verstehen uns dabei als kritische und anwaltschaftliche Lobby für von Ausgrenzung bedrohte Jugendliche.

Unsere Angebote bieten den Jugendlichen die Möglichkeit zur Beteiligung und wollen sie in ihren Kompetenzen und Qualitäten stärken. Sie orientieren sich an subjektiv formulierten Bedürfnissen und objektiv vorliegenden sozialpädagogischen Interventionsbedarfen.

MitarbeiterInnen in der Mobilen Jugendarbeit Innenstadt:
Jacqueline Sassor
Laura Feldmann
Anna Hückelheim
Mike Kettner
Isabella Maier
Philipp Tito
Jonas Wagener

Ansprechpartnerin: Jacqueline Sassor

Kontaktieren